Die Tage werden wieder länger – die Temperaturen sind eher kühl – das ist genau die richtige Zeit, um es sich gemütlich zu machen und ein schönes Buch zu lesen. Wir von den „Buchstützen“  möchten Ihnen dafür einige Lesetipps geben.

Alle Bücher können in der Öffentlichen Bücherei St. Matthäus ausgeliehen werden :

Di :         14.30 – 19.00

Mi:          14.30 – 18.00

Do:           9.30 – 12.30 (nicht in den Schulferien)

              14.30 – 18.00

Fr:          14.30 – 18.00

Sa:           9.30 – 12.30

In der Zeit vom 23.Dezember bis einschließlich 2. Januar 2020 ist die Bücherei geschlossen.

 

Lit 12 2019 Zeh kleinJuli Zeh : Leere Herzen . Luchterhand 2017. 352 S. Signatur: ZEH

Sie sind desillusioniert und pragmatisch, und wohl gerade deshalb haben sie sich ‎erfolgreich in der Gesellschaft eingerichtet: Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi. Sie haben sich damit abgefunden, wie die Welt beschaffen ist, und wollen nicht länger verantwortlich sein für das, was schief läuft. Stattdessen haben sie gemeinsam eine kleine Firma aufgezogen, "Die Brücke", die sie beide reich gemacht hat. Was genau hinter der "Brücke" steckt, weiß glücklicherweise niemand so genau. Denn hinter der Fassade ihrer unscheinbaren Büroräume betreiben Britta und Babak ein lukratives Geschäft mit dem Tod.

"Leere Herzen" ist ein provokanter, packender und brandaktueller Politthriller aus einem Deutschland der nahen Zukunft. Es ist ein Lehrstück über die Grundlagen und die Gefährdungen der Demokratie. Und es ist zugleich ein verstörender‎ Psychothriller über eine Generation, die im Herzen leer und ohne Glauben und Überzeugungen ist.

 

 

 

Schnelle Landküche. Zs-Verlag 2019. 96 S. Signatur:  Pr  1.32SchnLit 12 2019 Land klein

Die schnellsten 40 Rezepte der Landküche: Hausmannskost für Herz und Gaumen – im Nu und ohne viel Aufwand zubereitet. Z.B. Kartoffel-Bärlauch-Suppe und Aprikosenkuchen frisch aus dem Ofen. Tolle Rezepte, ganz einfach nachzukochen.

 

 

Lit 12 2019 Madame kleinPierre Martin: Madame le Commissaire und die tote Nonne. Knaur Verlag 2018. 384 S. Signatur: MARTI

Der neue Provence-Krimi von Spiegel-Bestsellerautor Pierre Martin um die mutige Ermittlerin Isabelle Bonnet und ihren originellen Assistenten Apollinaire und um den bizarren Mord an einer Nonne.

Vom Rand einer steil abfallenden Klippe, wo man sonst unter hohen Aleppo-Kiefern wunderbar den Sonnenuntergang genießen könnte, bietet sich Isabelle Bonnet ein alles andere als idyllischer Anblick: Unten am Strand liegt eine Frau, unverkennbar in Ordenstracht gewandet. Sie nimmt ihre Ermittlungen in dem einsam, aber malerisch gelegenen Monastère im Massif des Maures auf und hat bald mehr als einen Verdächtigen. Unterhaltsamer Krimi, der in einer traumhaften Gegend spielt.

 

 

Andreas Pflüger: Niemals. Suhrkamp 2017. 475 S. Signatur:   PFLÜGLit 12 2019 Niemals klein

Jenny Aaron ist eine Polizistin mit überragenden Fähigkeiten. Und sie ist blind. Man drängt sie zur Rückkehr in die geheime Sondereinheit, in der sie früher war. Es wäre wieder ein Leben aus purem Adrenalin. Doch will sie das?

Als ihre Vergangenheit sie einholt, muss sie sämtliche Zweifel hinter sich lassen. In Marrakesch wartet der gefährlichste Mann der Welt auf sie. Jemand, von dem viele glauben, dass er nur ein Mythos sei. Aaron erfährt, was er ihr angetan hat. Um ihn zu töten, ist sie bereit, alles zu opfern, was ihr je etwas bedeutete – ein Thriller auf hohem Niveau.

 

 

Lit 12 2019 Frei kleinRoswitha Quadflieg/Burkhart Veigel: Frei.Europa Verlag 2018. 320 S. Signatur: QUADF

Als Student in den Sechzigerjahren war Janus Emmeran einer der erfolgreichsten Fluchthelfer im geteilten Berlin: Hunderten von Menschen verhalf er durch die Mauer in die Freiheit. Mehr als vierzig Jahre später kehrt Janus in seine Schicksalsstadt zurück. Per Kontaktanzeige lernt er hier die fast 30 Jahre jüngere Colette kennen, Tochter eines linientreuen Hochschulprofessors in der DDR und Inhaberin eines kleinen Verlags. Zwischen den beiden, die verschiedener nicht sein könnten, entwickelt sich eine Amour fou, die bald auch Janus’ bewegte Vergangenheit wieder lebendig werden lässt .

Der Roman erzählt vom Verlangen nach Freiheit und beleuchtet eines der abenteuerlichsten Kapitel deutsch-deutscher Geschichte.

 

 

 

Jochen Bittner: Zur Sache Deutschland. Edition Körber 2019. 272 S. Signatur: Ge 5.63 BittnLit 12 2019 Sache klein

Das politische Klima in Deutschland ist vergiftet: Die öffentliche Wahrnehmung ist auf das fixiert, was unser Land spaltet. Und die Lautstärke von Debatten wird mit ihrer Dringlichkeit verwechselt.

Der ZEIT-Redakteur Jochen Bittner analysiert sieben Themen, die mit zu viel Emotion und mit zu wenig Sachlichkeit debattiert werden: Migration, Integration, Islam, Leitkultur, Heimat, Feminismus und Journalismus. Dabei deckt er gesellschaftliche Lebenslügen auf und spürt starren Denkschablonen 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.