Das Jahr neigt sich dem Ende zu – und die „Buchstützen“ laden ein zur großen Advents­lesung, die traditionsgemäß immer Ende November stattfindet.

Wir freuen uns sehr, dass wir Anja Eichbaum aus Alfter für unseren Abend gewinnen konnten.

Am Dienstag, den 26. November, wird sie aus ihrem neuen Krimi „Letzte Hoffnung Meer“ lesen.Eichbaum Meer klein

Anja Eichbaum ist eine Autorin aus unserer Re­gion – sie lebt mit ihrer Fa­milie in Alfter-Gielsdorf.

Sie selber be­schreibt sich als eine „Spät­berufene“:

Kind „später El­tern“ – als späte Abituri­entin – als späte Studien­abschließerin – als Mittdreißig-Hochzeiterin – als zweifach glückliche, aber wiederum späte Mutter –

und nun als späte Autorin.

Nach einem abwechslungsreichen Arbeits- und Berufsleben (Kellnerin, Krankenschwester, Studierende und diplomierte Sozialarbeiterin) hat sie nun ihren beruflichen „Hafen“ als Sozialarbeiterin mit Leitungsfunktion erreicht.

Neben dem beruflichen Alltag und ihrer Familie hat sie aber noch weitere Betätigungsfelder, die man so umschreiben kann:

Schreib-Nerd – Netzwerkerin – Nie ohne Buch – Nie ohne Handy – Nie ohne Füller – Nie ohne Kaffee – Oft auf einer Theaterbühne – und zum guten Schluss noch Autorin!

Durch ihre Liebe zu Nord- und Ostsee und inspiriert von vielen Urlaubsreisen dorthin war es zwangsläufig, dass Anja Eichbaum ihre Krimis dort spielen lässt.

Eichbaum Insel klein

Im Jahr 2017 erschien ihr erster großer Roman „Inselcocktail“; die Handlung spielt auf der Insel Norderney.

Vor einigen Monaten erschien der zweite Krimi „Letzte Hoffnung Meer" – dieses Mal führt uns die Autorin nach Boltenhagen.

Die Ermittler Ruth Keiser und Martin Ziegler geraten in einen Kriminalfall an der Ostsee .

Anja Eichbaum sagt selber, ihr Buch spiele mit Gegensätzen, es gehe um Schulmedizin und esoterische Medizin, um Jungsein und Älterwerden und nicht zuletzt um das Ost-West-Verhältnis 30 Jahre nach der Wiedervereinigung.

„Die Geschichte liefert zunächst scheinbar Schubladenantworten – und dann muss man gucken, wie es im Buch ausgeht“, so Anja Eichbaum. Medizinische Details sind der Autorin besonders wichtig, denn sie hat auch eine Krankenpflegeausbildung gemacht.

Wir sind sehr gespannt auf die Lesung am Dienstag, den 26. November.

Sie findet statt im Pfarrsaal St. Matthäus, Hertersplatz 14 a.

Beginn der Lesung ist um 20.00 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. Eintritt 7,00 € (für Mitglieder der Buchstützen 5,00 €). Getränke und Knabbereien sind inklusive.Eichbaum Plaka klein

Wir bitte um Anmeldung in der Bücherei unter 02222/93 53 60 oder per Mail unter kontakt@buchstützen-alfter.de

Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen und spannenden Abend mit Anja Eichbaum!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.