Die Buchstützen hatten eingeladen – und über 40 Interessierte kamen am 11. Dezember in den Hofladen Mandt in Alfter, um einmal in einem besonderen Ambiente eine Veranstaltung zu erleben.

Zum dritten Mal gab es die „Erzählte Weihnacht“ – dieses Mal durfte die Vorsitzende der Buchstützen, Brigitte Emmerich, die Märchenerzählerin Corinna Witzig und die Akkordeonistin Anke Fengler begrüßen.

Viele fleissige Helfer hatten nach Geschäftsschluss des Hofladens Mandt Regale und Verkaufsstände an die Seite gerückt, es wurden Bänke und Stühle aufgebaut und der große Verkaufsraum wurde vorweihnachtlich und stimmungsvoll dekoriert.Mandt 2019 Beitr 1 klein

Mandt 2019 Beitr 5. kleinJPGIm Eintrittspreis waren ein Gebäckteller und ein Ge­tränk – es wurde vor­wie­gend der leckere Glüh­wein geordert – enthalten; Heike Mandt vom Hof­laden und Angelika Pieper von „Gelis Kaffee Ecke“ hatten liebevoll an­ge­rich­tete Teller bereit­gestellt, so dass sich das Publikum vor Beginn der Ver­an­stal­tung schon einmal stärken konnte.

 Dann wurde der große Raum abgedunkelt – und „Märchen und Musik“ begann. Nach einer kurzen musikalischen Einleitung von Anke Fengler mit zwei klassischen Stücken für das Akkordeon begann Corinna Witzig mit zwei wunderschönen Märchen: „Der Fuchs und die Gänse“ und „Dornröschen“ – so wunderbar erzählt, dass man sich mitten im Märchen wiederfand.Mandt 2019 Beitr 3 klein

Es folgte ein etwas längerer Akkordeon-Teil mit Stücken aus dem Bereich „Folk“ und Klezmer – so die „Fuchstanzpolka“, ein „Chassidischer Nign“ oder der „Spanische Walzer“.

Mandt 2019 Beitr 4 kleinNach einem weiteren Märchen „Die Goldkinder“ endete so ganz langsam die wunderschöne Ver­an­stalt­ung mit verschiedenen weihnachtlichen Liedern – die das Publikum mit­sin­gen konnte, eine wirk­lich gelungene Einstimmung auf die Weih­nachts­zeit.

Am Ende konnten die Besucherinnen und Besucher noch bei einem heißen oder kalten Getränk den Abend ausklingen lassen, bevor sich alle auf den Heimweg machten.

Und dann hieß es natürlich für alle Helfer, den Verkaufsraum wieder in den „Normalzustand“ zu versetzen, denn am nächsten Morgen macht der Hofladen wieder auf…

Die Einnahmen des Abends gingen – wie bei allen Veranstaltungen des Fördervereins Buchstützen – an die Öffentliche Bücherei St. Matthäus Alfter.

Suche

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.