„Rebellen op Jöck“ – dieser Rundweg erinnert an den „Vorgebirgsrebellen“ Wilhelm Maucher, der Zeit seines Lebens in Alfter lebte und wirkte.

Wilhelm Maucher (* 25. Januar 1903 in Alfter; † 11. November 1993 in Alfter) war ein Friedenskämpfer. Er schuf den „Friedensweg“ auf der Grenze zwischen Alfter und dem Nachbarort Roisdorf.

Der Alfterer Obst- und Gemüsebauer, Sohn eines aus der Gegend von Ulm eingewanderten Gärtners, war zunächst in der katholischen Gemeindearbeit engagiert. Er lehnte aus christlicher Überzeugung den Nationalsozialismus ab und ging gemäß seinen Möglichkeiten gegen ihn vor, etwa indem er gegen die Nazis gerichtete Plakate druckte und sie in seiner Heimat, dem Vorgebirge, verteilte.

Als Wilhelm Maucher 1953 mit der Vermarktung von Brombeerwein beginnt, ist der Name schnell gefunden: Rebellenblut – rot wie Blut und produziert von einem der letzten echten Rebellen. Die süßen Früchte wachsen oberhalb von Alfter und Roisdorf an den Hängen des Berges Heimatblick. Unter diesem Namen wiederum wird dort aus einem kleinen Kiosk ein weithin beliebtes Ausflugslokal. – 16 Jahre nach Mauchers Tod schließt die Gaststätte im Herbst 2009. Mit den Querelen um den geplanten Verkauf gerät plötzlich auch das weniger bekannte Vermächtnis des Rebellen in Gefahr: 1978 hatte Maucher unterhalb vom Heimatblick einen Friedensweg mit zehn Gebotssteinen angelegt, nach denen „alle Politiker und Machthaber dieser Erde handeln sollen“. Der kaum 50 Meter lange Weg führt vom jüdischen Friedhof steil bergauf zum segnenden Christus, eine Statue, die der Nazi-Gegner, Deserteur und Pazifist unmittelbar nach Kriegsende gestiftet hatte. Neben Mauchers Leben dokumentiert das vom Förderverein Haus der Alfterer Geschichte herausgegebene Buch den Kampf um dieses einzigartige Ensemble, das uns der Rebell des Vorgebirges vor 35 Jahren hinterlassen hat.

Am Samstag, den 18. September bieten wir von den Buchstützen in Kooperation mit dem Haus der Alfterer Geschichte / Arbeitskreis Friedensweg eine „Literarische Wanderung“ auf dem Wanderweg „Rebellen op Jöck“ an. Wir erfahren viel Interessantes zu Wilhelm Maucher und dem Friedensweg und erwandern auf einer Wegstrecke von ca. 2,5 km die Schönheit der Natur auf dieser Strecke. Unterwegs halten wir immer wieder an, und es gibt kleinere Textlesungen zu Wilhelm Maucher. Am Beginn der Wanderung wird auf dem Alfterer Friedhof die vom Arbeitskreis Friedensweg neu gestaltete Grabstelle Mauchers eingesegnet, untermalt von einigen Musikstücken mit Josef Schmidt auf seiner Trompete.

Da der Weg auf kurzen Teilen etwas steil ist, sind festes Schuhwerk und ggf. auch Wanderstöcke zu empfehlen. Die Strecke ist nicht für Kinderwagen geeignet.

Start ist um 13.30 Uhr am Friedhof Alfter (Buchholzweg). Ende der Literarischen Wanderung gegen 16.00 Uhr mit einem besonderen Höhepunkt: es gibt im Schlosspark von Schloss Alfter eine Erfrischung – und es besteht die Möglichkeit, die dortige Skulpturenausstellung zu besuchen

Der Eintritt ist frei – aber die beiden durchführenden Vereine freuen sich sehr über eine kleine Spende.

Aufgrund der coronabedingten Hygienevorschiften ist die Teilnehmerzahl begrenzt, eine vorherige Anmeldung telefonisch in der Bücherei Alfter unter 02222/935360 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Namen und Telefonnummer ist erforderlich.

Bitte einen Mund-und Nasenschutz mitführen.

Suche

Newsticker

Mit dem Abonnement unseres News­tickers sind Sie immer über alle ak­tu­ellen Ereignisse in der Bücherei und im Förderverein informiert!

Wir verwenden die von Ihnen an­ge­ge­benen Daten ausschließlich zum Ver­sand des Newstickers. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Bitte beachten Sie auch unsere Daten­schutz­erklärung.

Falls Sie die Zusendung des News­tickers stornieren möchten, senden Sie uns bitte eine Nachricht mit dem Stichwort „Abmeldung vom News­ticker“.

Mit Abschicken des Formulars zeige ich an, dass ich diesen Newsticker abonnieren möchte und über 16 Jahre alt bin.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.