Einer der bekanntesten Autoren aus dem Krimiland Eifel liest bei uns in Alfter – endlich nach zweimaliger „Corona­verschiebung“...

Ralf Kramp wurde am 29. November 1963 in Euskirchen geboren und besuchte das Erzbischöfliche Konvikt in Bad Münstereifel. Nach dem Abitur erlernte er zunächst den Beruf des Malers und Lackierers. 

1996 debütierte er mit dem Kriminalroman Tief unterm Laub. Seither erscheinen fast im jährlichen Rhythmus neue Krimis im seit 2002 von ihm geführten KBV-Verlag, die größtenteils in der Eifel angesiedelt sind. Seine Reihe um den kauzigen Ermittler Herbie Feldmann umfasst mittlerweile zehn Bände. Kramp ist Mitglied im Syndikat (Vereinigung deutschsprachiger Kriminalschriftsteller).

Von 2006 bis 2011 war er Mitglied der Focus Online Mordkommission, die wöchentlich Krimi-Neuerscheinungen rezensierte.

2013 wurde er der Initiator des Krimi-Camps, in dessen Rahmen sich acht deutsche Krimiautoren acht Tage lang in eine Villa im brandenburgischen Radekow zurückzogen und gemeinsam den Roman 8 verfassten.

2013 und 2014 war Kramp zusammen mit Eva Lirot und Hughes Schlueter der Autor des offiziellen ARD Online-Krimis der Frankfurter Buchmesse.

Bei verschiedenen Krimifestivals (Criminale, Mord am Hellweg, Gießener Krimifestival, Nordeifel Mordeifel) moderiert er Gala- und Krimi-Veranstaltungen.

Seit 2000 ist er Mit-Organisator des Festivals Tatort Eifel, seit 2020 Mit-Organisator der Hillesheimer Krimitage.

Für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ zeichnete er zahllose Karikaturen, und für den Kölner Rosenmontagszug entwarf Ralf Kramp Karnevalswagen.

Vor einigen Jahren hat er den KBV-Verlag übernommen und kennt seither sowohl die Autoren- als auch die Verlegerseite des Buchgeschäfts

Seit 2007 gibt es das Kriminalhaus. Mitten im „Zentrum des Verbrechens“ der Vulkaneifel, genauer gesagt in Hillesheim, der Krimihauptstadt Deutschlands, haben Ralf Kramp und seine Frau ein eigenes „kriminelles Reich“ geschaffen und in einem großen alten Gebäude das KBV-Büro, das Deutsche Krimi-Archiv mit 30.000 Büchern, die Buchhandlung Lesezeichen mit ihrem Krimikabinett und das gemütliche „Café Sherlock“ untergebracht.

Und jetzt kommt er nach Alfter und liest „Kurz und kopflos“ für die Buchstützen und die Bücherei aus seinen Krimis.

Wir begrüßen ihn am Dienstag, den 30. August um 20.00 Uhr im Pfarrsaal St. Matthäus, Hertersplatz 16. Einlass ist um 19.15 Uhr. Tickets gibt es für 9,00 € (7,00 € für Mitglieder des Fördervereins), nur an der Abendkasse.

Wir bitten um vorherige Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 02222 935360.

 

Suche

Newsticker

Mit dem Abonnement unseres News­tickers sind Sie immer über alle ak­tu­ellen Ereignisse in der Bücherei und im Förderverein informiert!

Wir verwenden die von Ihnen an­ge­ge­benen Daten ausschließlich zum Ver­sand des Newstickers. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Bitte beachten Sie auch unsere Daten­schutz­erklärung.

Falls Sie die Zusendung des News­tickers stornieren möchten, senden Sie uns bitte eine Nachricht mit dem Stichwort „Abmeldung vom News­ticker“.

Mit Abschicken des Formulars zeige ich an, dass ich diesen Newsticker abonnieren möchte und über 16 Jahre alt bin.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.