Bücher ausleihen – sich einen Stempel abholen und dann eine kleine Überraschung aussuchen: das ist der Grundgedanke eines neuen Projektes in der öffentlichen Bücherei St. Matthäus zur Leseförderung für Kinder ab 4 Jahren.

Anfang Juni ging das neue Projekt an den Start.

Man kennt das Prinzip vom Bäcker oder aus der Kaffee-Bar: beim Kauf eines Brotes oder einer Tasse Cappuccino bekommt man einen Brot- oder Kaffeepass. Bei jedem Verzehr erhält man einen Stempel, bei einem vollen Pass ist das nächste Brot oder das nächste Getränk kostenlos.

Jedes Kind ab 4 Jahren, das mit seinen Eltern kommt oder schon selber einen Büchereiausweis besitzt, bekommt einen Stempel in seinen Lesepass, wenn ein Buch ausgeliehen wird – dies ist allerdings nur einmal pro Woche möglich.

 

Der Lesepass – den es selbstverständlich kostenlos gibt – hat 8 Stempelfelder. Somit können sich die Kinder nach rund 2 Monaten ein kleines (altersgerechtes) Geschenk aussuchen.

Der volle Lesepass wird in der Bücherei abgegeben; man holt sich einen neuen – und sofort kann es wieder losgehen mit dem Sammeln von Stempeln.

Die Kinder haben das Prinzip des „schlauen Lesefuchses“ schnell erkannt – über 100 Lesepässe sind in fast 2 Monaten ausgegeben worden. Und die Kinder haben fleißig gelesen:Lesepass Einl klein

Die ersten vollen Lesepässe wurden abgeben – und jeder konnte in die Kiste mit den kleinen Belohnungen fürs fleißige Lesen greifen.

 

Kinder und Jugendliche zum Lesen animieren und noch Werbung für die Bücherei machen – das war und ist das Ziel vom Förderverein Buchstützen e. V.

 

Lesen lohnt sich – nach diesem Motto laden wir alle Kinder und Jugendlichen ein, einfach mal in der Öffentlichen Bücherei St. Matthäus vorbeizuschauen. Übrigens: auch in den Ferien ist die Bücherei regulär geöffnet (außer am Donnerstagvormittag).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen