Am 27. November 2018 fand im Pfarrsaal St. Matthäus traditionsgemäß die große Krimi-Lesung zum Jahresende statt.

Rund 90 Krimi-Fans hatten den Weg nach Alfter zum Hertersplatz gefunden. Bevor die Lesung um 20.00 Uhr begann, Lesung 2018 Beitr3 kleinJPGkonnten sich die Besucher bei Prosecco, Bier und Wasser schon einmal stärken; als Knabbereien hatten die Buchstützen – gemäß dem Motto des Abends „Makronen, Mistel, Meuchelmord“ – natürlich neben herzhaftem Knabbergebäck auch selbst gebackene Makronen angeboten; der Saal war adventlich geschmückt mit Lichterketten, Windlichtern und natürlich mit einem weihnachtlich gebundenen Mistelzweig

 

Lesung 2018 Beitr1 klein 2110Die Vorsitzende des Fördervereins, Brigitte Emmerich, begrüßte neben den Gästen der Lesung auch die Stellvertretende Bürgermeisterin Frau Luise Wichert, den Ortsvorsteher Norbert Lehna sowie Vertreter des Ortsausschusses Alfter.

Frau Emmerich bedankte sich im Namen des Fördervereins bei allen ehrenamtlichen Unterstützern, ohne die die vielen Veranstaltungen und Projekte nicht in diesem Umfang stattfinden könnten.

Dieses Mal konnte der Förderverein Buchstützen e.V. als Veranstalter gleich zwei namhafte Krimi-Autorinnen aus unserer Region begrüßen:

Sabine Trinkaus aus Alfter und Judith Merchant aus Bonn

Beide kennen sich gut – und deshalb lasen sie gemeinsam aus einer „weihnachtlichen“ Krimi-Sammlung verschiedener Krimiautoren.

Zur Einstimmung starteten beide Autorinnen mit einem weihnachtlichen „Kriminal“-Adventskalender. Auf Zuruf aus dem Publikum zu verschiedenen weihnachtlichen Themen lasen beide kleine Kriminalgeschichten vor – in einer hübschen runden Schachtel gibt es für jeden Tag im Advent dazu eine passende Geschichte auf runden „Deckeln“

Aus der Weihnachtskrimi-Sammlung „Makronen, Mistel, Meuchelmord“ ging es dann weiter mit zwei Kurzgeschichten: Sabine Trinkaus zeigte, wie die „Bescherung bei Mutti“ aus dem Ruder lief; Judith Merchant erzählte mit „Goldrausch ohne Rauschgold“, wie sich der besagte Goldrausch völlig unerwartet entwickeln kann. Ein Nachlesen der Geschichten ist unbedingt zu empfehlen!Lesung 2018 Beitr2 klein

 

Mit viel Witz und Lesefreude führten die beiden Autorinnen durch den Abend und erhielten zwischendurch und natürlich am Schluss viel Applaus für eine tolle Lesung.