Steinerne Zeugen der Alfterer Geschichte – so kann man die rund 100 unterschiedlichen Kreuze in unserem Gemeindegebiet auch nennen.

Oftmals versteckt, oftmals aber auch als beeindruckendes „Denkmal“ errichtet, erzählen sie ihre eigenen Geschichten.judas th klein

Von Oedekoven über Alfter bis hin nach Volmershoven-Heidgen finden sich diese von Menschen aus unserer Gemeinde geschaffenen Kleinkunstwerke. Die Gründe waren vielschichtig – z. B. geschah die Errichtung eines Wegekreuzes aus Dankbarkeit für ein erfülltes Leben oder als Erinnerung an bestimmte Lebensereignisse.

Heinz-Dieter Flamme lebt seit rund 8 Jahren in Alfter-Oedekoven. Schnell fielen ihm die vielen schönen Wegekreuze rund um Alfter auf – und er begann zu recherchieren.

Inzwischen ist er ein ausgesprochener Fachmann auf diesem Gebiet und kann viele Informationen zu diesen „Steinernen Zeugen“ geben.

mierbache kleinAm 22. März wird uns Herr Flamme für den Förderverein Buchstützen auf einem Rundgang durch Alfter zu unterschiedlichen Wegekreuzen führen, und er wird uns viele interessante Geschichten dazu erzählen.

Treffpunkt ist um 15.00 Uhr vor der Öffentlichen Bücherei St. Matthäus, Hertersplatz 14. Es wird keine Gebühr erhoben – wir freuen uns aber über eine Spende zugunsten des Fördervereins Buchstützen und somit auch für die Bücherei.

Anmeldung erbeten unter 02222 / 935360 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.